Ausbildung

Wir können auf eine stolze Bilanz im Ausbildungsbereich zurückblicken. In den vergangenen 17 Jahren haben wir 14 Lehrlinge im Zimmererhandwerk ausgebildet und 28 Praktikanten schnupperten währen ihrer Schul- oder Studienzeit in den Beruf des Zimmerers.

Zurzeit gehören 2 Meister, 3 Zimmerer und 1 Lehrling zur Stammmannschaft der GHV.
Gerne würden wir weiteren engagierten, motivierten jungen Menschen einen Ausbildungsplatz zur Verfügung stellen. Zusätzlich würden wir gerne weitere qualifizierte Mitarbeiter beschäftigen.

Über den Beruf des Zimmerers bzw. die Lehrlingsausbildung können Sie sich unkompliziert auf dem YouTube-Kanal des deutschen Baugewerbes informieren.



Bei der Freisprechungsfeier 2017 der Bäcker-, Metzger-, Schreiner- und Zimmererinnung wurden die besten Lehrlinge ausgezeichnet. Bei den Zimmerern gab es zwei punktgleiche Innungssieger. Der ausgezeichnete, frischgebackene Geselle Florian Schuhbauer ist jetzt Teil der GHV-Familie.
Quelle: Starnberger Merkur



Thema: Zimmerer Ausbildung


YouTube Filme zur Zimmerer Ausbildung
https://www.youtube.com/results?search_query=zimmerer+ausbildung


Zimmererhandwerk: Holzbau und Klimaschutz

Unterrichtsmaterial zur Berufsorientierung für die Sekundarstufe I
PDF zum durchlesen:


🔨 🏆 WIR SIND WELTMEISTER 2015!! 🏆 🔨


Schon gewußt? Wir sind aktuell nicht nur Fussball-Weltmeister sondern auch Zimmerer-Weltmeister!!

Der 22jährige Zimmerer Simon Rehm aus dem bayerischen Weinsfeld bei Hilpoltstein wurde Weltmeister bei der 43. BerufsweltmeisterschaftWorldSkills 2015“ in Sao Paulo und gewann die Goldmedaille.

Simon Rehm ist somit der erste deutscher Zimmerer, der sowohl Europameister als auch Weltmeister wurde. Das Nationalteam des Deutschen Baugewerbes, das in fünf Wettbewerben angetreten war, schnitt mit einer Gold- und zwei Silbermedaillen äußerst erfolgreich ab. 

Mit knapp 1200 Teilnehmern war „WorldSkills 2015“ in Sao Paulo der größte Berufswettbewerb aller Zeiten. In 50 offiziellen Wettbewerbsdisziplinen zeigten die Teilnehmer aus 59 Ländern Bestleistungen und kämpften um Gold, Silber und Bronze. Die Besten der Besten aus aller Welt, die nicht älter als 22 Jahre alt sein dürfen, zeigten extrem hohes fachliches Können. Am Ende entschieden Präzision und Genauigkeit sowie Nervenstärke und Konzentration über den Erfolg. Aus Deutschland stellten sich 41 Teilnehmer und Teilnehmerinnen in 37 Berufen den Wettbewerben. Sie bilden die deutsche Berufe-Nationalmannschaft von WorldSkills Germany.

Letzte Aktualisierung: 12.12.2017